Öffentliche Erklärung des Projekts Gedächtnis über seine Teilnahme im Lampedusa Festival

Vom 12. Feb. - 15. Feb. findet in der Roten Fabrik das Lamedusa Festival in Zürich statt; organisiert von der ASZ, dem Verein Connact und der Roten Fabrik. Bei diesem Festival wurde ein Workshop über Kartographien der Gedächtnisse in Namen unserem Projekt angekündigt. Wir wollen noch etwas Präzisieren:

1. Wir sind ein Projekt, den kollektiv über die Fluchterfahrung von Menschen und die Asylpolitk in der Schweiz, recherchiert und in einer Ausstellung in Mai diesem Jahr in der Shedhalle ihre Arbeit zeigen wird.

2. Solche Workshop wurde nicht mit der ganzen Gruppe besprochen, sondern von zwei Personen unserem Projekt einseitig entschieden.

3. Die Gruppe hat in einer Sitzung darüber diskutiert und entschieden, sich vom diesem Festival zu distanzieren, weil unser Teilnahme nicht kollektiv diskutiert wurde und weil wir skeptisch diesen Festival sehen und einigen seine Sponsoren misstrauen. Leider war das zu spät und konnten wir die Werbung fürs Festival nicht verändern.

4. Den Workshop wird von Felipe Polania, als einzelne Person von unserem Projekt und Harika Jakob, Aktivistin der ASZ geleitet und nicht von dem Gedächtnis Projekt

Zürich 29. Januar 2015

Gedächtnis Projekt
Sandy G., Onur K., Felipe P., Berivan G., Onur A.