Autonome Schule Zürich neu in Räumen der ehemaligen ZHdK

Die Autonome Schule Zürich führt ihre Kurse ab sofort in ungenutzten Räumen der ehemaligen ZHdK am Sihlquai weiter. Die Schule wurde dort von den Mieter_innen mit offenen Armen empfangen. Das selbstorganisierte Bildungsprojekt besteht somit weiter. 

[[{"type":"media","view_mode":"media_original","fid":"174","attributes":{"alt":"","class":"media-image","style":"width: 600px; height: 450px;","typeof":"foaf:Image"}}]]

(Medienmitteilung)
 
Die Autonome Schule Zürich (ASZ) steht seit dem 4. November auf der Strasse. Für ihr weiteres Bestehen benötigt die ASZ einen festen, bezahlbaren und zentralen Standort in der Stadt Zürich. Ein solcher fehlte bislang – es gab keine Angebote der Stadt, die ein nahtloses Weiterführen der Kurse möglich gemacht hätten. Und dies mehr als zwei Jahre nachdem die ASZ eine entsprechende Petition mit 10'000 Unterschriften bei der Stadt eingereicht hatte. Zwar hat die Stadt Zürich dem Bildungsprojekt in Gesprächen Angebote für Frühjahr 2016 unterbreitet, doch für die ASZ ist klar, dass die Schule nicht temporär geschlossen werden darf.

Derweil erhält die ASZ schon jetzt besorgte Mails von Sozialberater_innen der Asylbehörden, u.a. von der städtischen Asylorganisation Zürich (AOZ), die sich fragen, wohin sie denn nun ihre „Klienten“ schicken sollen (siehe Anhang).

Kurse ab heute am Sihlquai 125

Mitten in der Zürcher Innenstadt, am Sihlquai 125, sind genügend ungenutzte Räume vorhanden, um das Projekt weiterzuführen. Diese Räume werden jetzt von der ASZ genutzt. Dafür haben wir uns bereits mit Mieter_innen arrangieren können, die uns sehr wohlwollend und solidarisch entgegentreten, weitere Abklärungen sind im Gange. Die ehemaligen Räumlichkeiten der ZHdK sind für die ASZ sehr geeignet, da diese bereits für Schulungszwecke konzipiert wurden und gut erreichbar sind.

Die ASZ möchte sich für die grosse Solidarität von Organisationen und Einzelpersonen bedanken! Die breite Unterstützung zeigt, dass viele Menschen in der Stadt Zürich nicht akzeptieren wollen, dass die ASZ auf der Strasse steht.

Ausblick

Durch den heutigen Einzug am Sihlquai ist das Fortbestehen des Projekts ASZ sichergestellt. Der neue Standort wird heute mit einem Kulturabend ab 17 Uhr eingeweiht. Ab Mittwoch 14 Uhr werden die Deutschkurse sowie das weitere Kursangebot der ASZ in gewohnter Weise weitergeführt. Aktuelle Veranstaltungen werden auf der Homepage sowie auf Facebook und per Newsletter angekündigt.
Die ASZ ist gewillt, die Gespräche mit der Stadt Zürich hinsichtlich einer langfristigen Lösung weiterzuführen.
 
Die ASZ ist für die Stadt unentbehrlich und hat einen festen Platz in ihrem Zentrum verdient – und zwar jetzt. Wir lassen uns nicht verdrängen.