Grenzüberschreitender Lauf gegen Rassismus am 21. Juni in Basel

Am 21. Juni findet an der Deutsch-Schweizerischen Grenze beim Otterbachzoll in Basel ein grenzüberschreitender Lauf gegen Rassismus statt. Auf beiden Seiten der Grenze wird es einen Posten haben, an dem die LäuferInnen jeweils ihr Manifest stempeln müssen. Die Strecke dazwischen wird ca. 400 m betragen. Für unsere LäuferInnen suchen wir noch Firmen oder EinzelspenderInnen, die pro gelaufener Strecke einen Geldbetrag spenden. Wie gross dieser Betrag sein soll, ist frei wählbar.

Start des ersten europäischen Marsches der Sans-Papiers und Migrant_innen

Die Internationale Koalition der Sans-Papiers und der Migrant_innen (IKSM) organisiert vom 2. Juni bis 2. Juli 2012 den ersten europäischen Marsch der Sans-papiers und Migrant_innen. Der Marsch startete in der europäischen Hauptstadt, Brüssel, und endet in Strassburg, beim Sitz des Europarlaments und europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Vor diesen Institutionen wollen die Sans-Papiers und Migrant_innen sie mit ihren Forderungen konfrontieren.

LoRa biuti festival im Autonomen Beauty Salon vom 8.-10. Juni

Radio Lora ist in Gefahr!!! Kommt darum alle ans loRa Biuti Festival: Freie Räume, freie Medien - schaffen verteidigen mitgestalten! Und am Wochendende 8.-10. Juni ein schönes Fest im ABS (Hohlstr. 485) feiern. Die Autonome Schule ist mit einem Radiobeitrag am Samstag von 14-15h präsent. Das ganze Programm wird auch live auf Radio Lora übertragen.

Was ist passiert? Hier eine Mitteilung von Lora:

Kündigung der Betriebsgruppe
Freitag, den 01. Juni 2012 um 15:20 Uhr

Neu: Jeden Donnerstag MARSCHBAR in der ASZ

Ab dem 17. Mai gibt es jeden Donnerstag ab 19 Uhr die Marschbar in der ASZ. Die Einnahmen gehen in die Unterstützung des Europäischen Marsch der Sans Papiers und Migrantinnen. Dieser findet vom 2. Juni bis 2. Juli 2012 statt und führt vom 21. bis 25. Juni durch die Schweiz.

Papierlose Zeitung 4/2012

Die Papierlose Zeitung 4/2012 ist erschienen, unter anderem mit folgenden Themen:

Unterdrückte Identitäten: So funktioniert «direkte Demokratie» in der Türkei
Als Sans-Papier auf dem Bau: Widerstand ist notwendig
Die Autonome Schule heute: Neuigkeiten aus der Schule und kritische Fragen

Kurzfilm "Einspruch VI" am 11. 5. ab 20 Uhr in der ASZ

Der Film erzählt die Geschichte einer Ausschaffung vom März 2010, die mit dem tragischen Tod eines Asylsuchenden endete. Die Kamera selbst ist dieser Asylsuchende und was sie einfängt, ist seine subjektive Sicht der Wirklichkeit. Mehr Infos hier.

Danach wie immer Bar.

Infoveranstaltung zum Marsch der Sans-Papiers und Film zu IWF am 4. Mai

Am Freitag, den 4.5., finden in der ASZ zwei Veranstaltungen statt: Ein Infoveranstaltung zum Europäischen Marsch der Sans-Papiers und, im Zusammenhang mit dem Protest gegen den Besuch von IWF-Direktorin Lagarde an der Uni Zürich, die Vorführung des Films "Bamako".

ASZ am 1. Mai Fest

Auch dieses Jahr sind die ASZ und der Verein "Bildung für Alle" mit einem Stand am 1.-Mai-Fest (28.-29. April und 1. Mai) auf dem Kaserneneareal. Am Stand bieten wir Informationsmaterial, interessierte Leute für interessante Gespräche und druckfrisch die neue Ausgabe der Papierlosen Zeitung. Zudem präsentieren sich ASZ und "Bildung für Alle" in einem Vortrag am Sonntag, 29. Mai, 18:00Uhr, Zeughaus 5, Zürich. Am 1. Mai von 16:00-17:00 sendet dann Radio Lora (97,5 MHz) live vom Kanzleiareal einen Radiobeitrag von der Autonomen Schule Zürich.

Konzert mit John Francis in der ASZ am 26. 4.

Am 26. 4. um 21 Uhr gibt es in der ASZ ein Konzert mit dem Singer/Songwriter John Francis (TN, USA).
Einlass 21:00 Uhr
Autonome Schule Zürich, Hohlstr. 170, 8004 Zürich

DEMO FÜR EINE WELT OHNE FOLTER UND MISSHANDLUNG

Samstag 24. März 2012, 13.30h Helvetiaplatz Zürich

Folter setzt am einzelnen Menschen an, um seine Würde zu brechen. Sie richtet sich zudem gegen soziale Bewegungen. Folter ist ein drastisches Mittel, mit dem Herrschende weltweit versuchen, Widerstand auf der ganzen Welt zu disziplinieren, soziale Bewegungen zu brechen und die eigenen autoritären Strukturen zu festigen. Folter versucht, Menschen im Kampf für andere Verhältnisse zu brechen, zu entwürdigen und zu isolieren.

Seiten

Subscribe to Autonome Schule Zürich RSS