24. Oktober 2018

Info- und Diskussionsabend zur Situation von Vorläufig Aufgenommenen

map-F lädt ein zu einem Informations- und Diskussionsabend am 14. November im Dachstock der Autonomen Schule Zürich

Im September 2017 hat die Mehrheit der Stimmberechtigten des Kantons Zürich der Änderung des Sozialhilfegesetzes für vorläufig aufgenommene Personen zugestimmt und damit die Aufhebung der Sozialhilfeleistungen für diese Personengruppe festge- legt. Vorläufig aufgenommene Personen werden neu nach Asylfürsorgeverordnung unterstützt. Dies bedeutet eine massive Verschlechterung ihrer Lebenssituation. map-F möchte als Monitoring- und Anlaufstelle dieser Verschlechterung entgegen- wirken.

map-F bietet:

  • Dokumentation der Umsetzung des neuen Gesetzes in den Gemeinden und Analy- se darüber, wo Integration ermöglicht wird und wo nicht.
  • Eine Anlaufstelle für Betroffene, Fachpersonen und Öffentlichkeit.
  • Sensibilisierung der Gesellschaft und Politik, um die Umsetzung der Gesetzesänderung zu beeinflussen und sich für die Bedürfnisse der Betroffenen einzusetzen.

Seit dem 23.08.18 ist der erste Monitoringbericht von map-F zu den Auswirkungen des neuen Gesetzes öffentlich!

Bist Du betroffen? Kennst Du jemanden, der betroffen ist? Bist Du interessiert an der Arbeit von map-F?
Dann komm vorbei!

Am 14. November 2018 von 19:00-21:00 Uhr im Dachstock der Autonomen Schule Zürich, Sihlquai 125, 8005, Zürich
Link zur Facebook-Veranstaltung

map-F
Dienerstrasse 59, 8004 Zürich
Tel: 077 520 92 93
www.map-f.ch
info@map-f.ch
geöffnet Dienstag und Freitag, 14.00 - 16.00 Uhr

29. März 2019

Bundeslager - Gegen jegliches Verwalten von Menschen.

Die Ausstellung vom 11. - 13. April 2019 beschäftigt sich mit der Neustrukturierung des Asylverfahrens und der Einführung der Bundeslager in der Schweiz. Mit der sogenannten Beschleunigung der Verfahren sollen Menschen effizienter verwaltet und ausgeschafft werden.