Über 3'300 Unterschriften gegen Bunker- und Eingrenzungspolitik

Mehr als 3000 Personen haben die Petition gegen die Zwangsmassnahmen der kantonalen Sicherheitsdirektion in den Zürcher Notunterkünften unterzeichnet. Diese Petition ist aber nur der Anfang!

Unterschreibt die Petition gegen die Zwangsmassnahmen in den Zürcher Notunterkünften!

Seit Frühling 2016 werden im Kanton Zürich abgewiesene Asylsuchende mittels «Eingrenzungsverfügungen» systematisch schikaniert und ihrer Grundrechte beraubt. Anfang Februar wurde dieses Vorgehen noch durch einen zweimal-täglichen Anwesenheitszwang verschärft. Die Notunterkünfte sind faktisch zu Gefängnissen geworden.

18.3.: wo unrecht zu recht wird – Ein Samstag gegen die Bunker- und Eingrenzungspolitik

Angesichts von illegalisierten Fluchtrouten über das Mittelmeer oder Osteuropa ist Fluchthilfe mehr als legitim. Wenn sich ein Rechtsstaat gegenüber den Schwächsten in einen Unrechtsstaat verwandelt, wird ziviler Ungehorsam und praktischer Widerstand zur Pflicht. Am Samstag, 18. März, laden wir deshalb alle Interessierten zu einer grossen Konferenz gegen die Bunker- und die Eingrenzungspolitik in Zürich.

2.-4.2.: Kongress «Reclaim Democracy» an der Uni Basel

Vom 2. bis 4. Februar 2017 findet an der Uni Basel der Kongress Reclaim Democracy statt. An fünf Plenarveranstaltungen und in fünfzig Ateliers wird diskutiert, wie wir Demokratie und Menschenrechte gegen die Ökonomisierung der Politik und gegen Fremdenhass wieder stark machen können. Den Kongress organisiert das Denknetz Schweiz in Kooperation mit dem Seminar für Soziologie der Uni Basel und weiteren 23 Instituten, Organisationen und Bewegungen, darunter Autonome Schule Zürich. 

Danke, merci, thank you, grazie, obrigado, sağol für eure Solidarität!

Auf Ende Jahr haben wir zahlreiche grosse und kleine Spenden erhalten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Es ist ein gutes Gefühl: So viele Leute hier wollen, dass es die ASZ gibt! Das macht Lust zum Weitermachen.

Wir schweigen nicht länger - Veranstaltung gegen Racial Profiling im MAXIM Theater

Vorsicht, dieser Event könnte Ihr weisses, mitteleuropäisches Weltbild gefährden!

Spendet für die Autonome Schule Zürich!

Letztes Jahr war das Flüchtlingsthema breit in den Medien und die Autonome Schule Zürich schrieb mit ihrer Raumsuche auch ein wenig Stadtgeschichte. In der Folge erhielten wir so viel Anerkennung und solidarische Unterstützung von privaten Spender*innen, dass Ende Dezember genug in der Kasse war, um mutig einen Mietvertrag für die Räume am Sihlquai 125 zu unterschreiben. Dies schafft nun eine neue Form der Verpflichtung – und der Vorsprung vom Vorjahr schrumpft schnell dahin.

Stop #RacialProfiling! Statement der ASZ zum Prozess von Mohammed Wa Baile

Wir stellen uns hinter Mohamed Wa Baile, der sich vor Gericht verantworten muss, weil er den Mut hatte sich einer rassistischen Polizeikontrolle zu widersetzen. Wir wissen, Mohamed ist kein Einzelfall, tagtäglich erleben viele Menschen in Zürich, und in der ganzen Schweiz, Diskriminierung wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens, weil sie als „fremd“ angesehen werden. Darum steht Mohamed auch stellvertretend für alle vor dem Gericht.

Das beste Hotel Europas auf Tour

Nach sechs Monaten City Plaza in Athen berichten UnterstützerInnen und ehemalige BewohnerInnen auf Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz von ihren Erfahrungen. Am 25.11. kommen sie in die ASZ.

Fight Racial Profiling! Projektwoche der ASZ

Vom 31. Oktober bis 5. November 2016 findet in den Räumen der ASZ eine Projektwoche über Racial Profiling statt.
From Oktober 31 to November 5, 2016 a project week on racial profiling will take place at Autonome Schule Zurich.

Seiten

Subscribe to Autonome Schule Zürich RSS